Akne inversa

Die Ursachen der Akne inversa oder auch Hidradenitis supportiva, sind nicht abschließend erforscht. Die Entzündungen bei Akne inversa betreffen vor allem den Haarfollikel und sind sehr wahrscheinlcih durch eine Fehlsteuerung des Immunsystems bedingt.

Es bilden sich in behaarten Arealen der Achselhöhlen, inguinal, gluteal, an den Oberschenkelinnenseiten und in Hautfalten (z.B. Bauchfalte) entzündliche Knoten, Abszess und auch Fiselgänge. 

Die häufigsten Ursachen der Akne sind:

  • erblichen Komponente
  • Rauchen
  • Übergewicht
  • Stress

Die Therapie der Akne inversa umfasst medikamentöse und operative Therapieoptionen. Wir führen unsere Therapien in Kooperation mit der operativen Abteilung der Universitätshautklinik Aachen durch. 

 

Gerne beraten wir Sie über präventiven und therapeutischen Möglichkeiten bei Akne.

Zur Terminvereinbarung

 

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.