Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Trichloressigsäure (TCA) Peeling

Das Trichloressigsäure-Peeling (TCA-Peeling) ist eine chemische Peeling-Methode, die als kosmetisches bzw. dermatologisches Verfahren zur Behandlung von kleinen Unreinheiten und Falten der Haut eingesetzt wird.

Das Prinzip besteht in der Ablösung abgestorbener Hautschuppen der obersten Hautschicht (Epidermis). Die Konzentration der Säure bestimmt die Eindringtiefe, die in oberflächlich, mittel oder tief (ausschließlich ärztliche Durchführung!) eingeteilt wird.

Das Peeling kann auch in Kombination mit einer Dermabrasion (Abschleifen der Haut) oder einer Laser-Skin-Resurfacing-Therapie (physikalisches Peeling) angewendet werden.

Vor der Behandlung

Zu Beginn eines TCA-Peelings ist ein aufklärendes Patientengespräch und eine Anamnese notwendig, um eventuelle Allergien oder Erkrankungen (z. B. Herpes simplex), die die Behandlung gefährden könnten auszuschließen.

Das Verfahren

Die Tiefe des chemischen Peelings kann durch die Konzentration der Trichloressigsäure gut gesteuert werden:

  • Oberflächliches Peeling – 10-15 %ige Trichloressigsäure führt zu einer oberflächlichen Abschälung der Epidermis (oberste Hautschicht). Dabei werden normale und aktinisch geschädigte (lichtgeschädigte) Keratinozyten (Hornzellen) entfernt und die Erneuerung der Epidermis angeregt.
  • Mittleres bis tiefes Peeling – 15-35 %ige Trichloressigsäure ermöglicht ein tieferes Peeling bis zur papillaren Dermis.

Das TCA-Peeling wird in der gewünschten Dosierung, je nach gewählter Eindringtiefe auf die zu behandelnde Haut aufgetragen. Dabei sind bis zu vier Schichten möglich, um den Effekt zu erreichen.

Da Trichloressigsäure gut in die Haut eindringt, ist ein Priming (Vorbehandlung zur Lösung der Hornhaut) in der Regel nicht notwendig.

Im Anschluss an ein tiefes Peeling kann ein Verband nötig sein. Um die Abheilung nicht zu erschweren, ist ein starker Sonnenschutz sehr wichtig.

Ein Trichloressigsäure-Peeling wird durchgeführt bei:

  • Akne
  • Aktinisch geschädigte Haut (lichtgeschädigte Haut)
  • Aktinische Keratose
  • Chloasma (Melasma)
  • Falten
  • Hyperkeratosen
  • Narben – vor allem Aknenarben
  • Pigmentierungsstörungen
  • Seborrhoische Keratose (Alterswarzen)
  • Verrucae vulgaris (Warzen)

Ihr Nutzen

Mit einem TCA-Peeling können kleine Unreinheiten, Narben und Falten der Haut erfolgreich minimiert werden.