DeutschEnglishNederlandse

Entfernung von Tattoos

Bei Tätowierungen (Permanent-Tattoos) und Permanent Make-Up wird Farbe, die der Körper nicht auflösen kann, in untere Hautschichten eingebracht, so dass sie dann durch die Oberhaut hindurch schimmern.

Das Wort "Tätowierung" stammt ursprünglich aus Tahiti von dem Wort "tatau" – was soviel bedeutet wie "kunstvoll hämmern". Heutzutage wird die Farbe mittels Nadeln in die Haut eingebracht.

Nicht selten entsteht der Wunsch, eine Tätowierung wieder zu entfernen. Dafür gibt es mittlerweile zahlreiche Techniken und Methoden.

Therapie

Eine Tätowierung wieder rückgängig zu machen ist im Gegensatz zum Tätowieren relativ schwierig. Neben dem Ausschneiden des Tattoos, dem Abschleifen der Haut und den weiteren Behandlungsmethoden kann insbesondere die Laserbehandlung erfolgreich sein.

Die Energie des Lasers ermöglicht es, dass die Farbstoffe der Tätowierung in winzige Partikel zerfallen und dann von den körpereigenen Gewebezellen aufgenommen und abtransportiert werden.

Folgende Laser können, je nach Farbanteil des Tattoos, verwendet werden:

  • Argon-Laser
  • Krypton-Ionen-Laser
  • Nd:Yag-Laser
  • Rubin-Laser

Neu in der Entfernung der von Tättowierungen ist der Pico-Sekundenlaser (PicoSure). Neben der Möglichkeit alle Farben, selbst Gelbtöne, in einer Sitzung zu entfernen, ist, im Vergleich zu anderen Lasersystemen, die Behandlungsfrequenz deutlich geringer.


Behandlungsablauf

Wir setzen zur Tattoo-Entfernung einen Picosekunden-Laser ein. Neben der Verbrennung der Farbe arbeitet der Laser mit einer Druckwelle, mit der das Pigment in sehr feine Körnchen zertrümmert wird. Dies erleichtert es dem Körper, das Pigment abzubauen.

In der Regel sind zwischen 6 bis 8 Behandlungen zur vollständigen Tattooentfernung nötig. Als Faustformel gilt: je länger es dauerte das Tattoo zu stechen, desto länger dauert die Entfernung. Ist eine Bleichung des Tattoos vor einem Cover-up gewünscht, reichen in der Regel 3-4 Sitzungen, bevor ein neues Tattoo gestochen werden kann.

Wenn Sie - aus welchen Gründen auch immer - das Tattoo direkt nach dem Stechen entfernt haben wollen, sollte so früh wie möglich mit der Entfernung begonnen werden. Je länger man wartet, desto mehr legt sich die Farbe in Klumpen zusammen. Diese Klumpen sind aufwendiger zu zertrümmern, als flächig abgelagertes Pigment. Sinnvollerweise beginnt man die Entfernung nach der Abheilung der Tättowierung. 

Die Zeitspannen zwischen den Sitzungen beträgt 4 Wochen. Eine Tattooentfernung dauert demnach 6-12 Monate.

Nach der Behandlungssitzung kann das Tattoo zunächst noch wie zuvor gesehen werden. Es dauert bis zu zwei Monate, bis die Farbstoffe vom Körper aus dem Gewebe entfernt werden.

Kosten

Die Kosten richten sich nach dem Aufwand und liegen zwischen 500 und 3.000 €. Die Kosten werden nicht von der Krankenversicherung erstattet.

Hinweise

Vor der Tattooentfernung sollten Sie sich nicht sonnen oder das Solarium besuchen, um Pigmentveränderungen nicht zu fördern.

Direkt nach der Behandlung sollte der behandelte Hautbereich für mehrere Stunden gekühlt werden. Desweiteren sollten Sie für zwei Monate nach der Behandlung nicht sonnen oder in ein Solarium gehen.

Nach der Laserbehandlung sollten Sie auf einen ausreichenden Sonnenschutz mit einem hohen Lichtschutzfaktor achten.

 

zur Terminanfrage